„Fertig? Los!“: Dasa zeigt Ausstellung zu Sport und Technik

Eine neue Ausstellung zur Geschichte von Sport und Technik in Dortmund bringt die Besucher mitunter ins Schwitzen. Die Schau „Fertig? Los“ des Technoseums Mannheim, die ab Freitag in der Dasa Arbeitswelt Ausstellung gezeigt wird, widmet sich in einem interaktiven Sportparcours sportgeschichtlichen und sporttechnischen Fragestellungen. Je digitaler die Gesellschaft, desto ausgefuchster seien die Messungen und die Erfassung der Leistung, hieß es in einer Ankündigung der Ausstellungsmacher am Donnerstag.

26.09.2019, 14:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
„Fertig? Los!“: Dasa zeigt Ausstellung zu Sport und Technik

Ein Volontärin der DASA Arbeitswelt Ausstellung, schießt Uni-Hockey Schläger einen Ball in ein Tor. Foto: Bernd Thissen/Archivbild

In der Schau können die Besucher Crossboccia spielen, ihre Schlagkraft in einer Ballspeed-Anlage checken oder eine Kraftmessplatte ausprobieren. Themen der Ausstellung sind unter anderem Trendsports, Fankultur und die immer perfekter werdende Messtechnik. Gleichzeitig werfe die Ausstellung einen Blick zurück auf die Sportgeschichte, etwa auf die Trimm-Dich-Bewegung oder den historischen Torjubel zum deutschen WM-Sieg 1954. Die Ausstellung läuft bis zum 19. April 2020.

Weitere Meldungen
Meistgelesen