Feier im Juwel steht unter dem Motto „Alle gemeinsam, keiner einsam“

Werner Jugendzentrum

Die Heiligabend-Aktion im Juwel geht in die dritte Runde. Schon jetzt gibt es 70 Anmeldungen. Spenden können die Veranstalter allerdings noch gut gebrauchen.

Werne

, 12.12.2018, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Feier im Juwel steht unter dem Motto „Alle gemeinsam, keiner einsam“

Werkstattinhaber Thorsten Egger (2.v.l.) unterstützt die Weihnachtsfeier im Juwel, organisiert von Rebecca Gutzat und Martin Pausch (2.v.r.), mit 400 Euro. © Helga Felgenträger

Mehr als 70 Anmeldungen sind bei Rebecca Gutzat und Martin Pausch für die Weihnachtsfeier im Juwel eingetroffen. „Alle gemeinsam, keiner einsam“ – unter diesem Motto geht die Heiligabend-Aktion am 24. Dezember in die dritte Runde. „Und offensichtlich auch wieder mit großem Erfolg“, freut sich Rebecca Gutzat über die Resonanz und vor allem die vielen Spenden. So zeigte auch Werkstattinhaber Thorsten Egger aus Stockum ein großes Herz und überreichte den Organisatoren am Montag eine Spende über 400 Euro. „Ich finde, es ist eine tolle Sache, die wir unterstützen wollen“, sagt Egger, in der Hoffnung, dass die gute Tat viele Nachahmer findet.

„Wir sind auf Spenden angewiesen“, sagt Gutzat. Getränke, Essen, Geschenke, Kostüme – alles muss finanziert werden. Aber auch dieses Mal zeigten sich Sponsoren großzügig. So bietet unter anderem das Taxiunternehmen Feldmann einen Bring-Service, sorgt Getränke Bispinghoff für Getränke, liefert der Party-Service Klimecki ein umfangreiches Büfett und stammt der Weihnachtsbaum aus dem Fundus des Weihnachtsmarktes. „Bevor sie weggeworfen werden, können sie bei uns noch gute Dienste leisten“, meint Rebecca Gutzat. Jeder soll ein Geschenk erhalten, Kinder wie Erwachsene und auch die Haustiere, die zu Hause bleiben müssen, bekommen etwas. So steuert die Tier-Tafel für die Vierbeiner Futter bei.

Alle Altersgruppen sind vertreten

Unter den 70 Anmeldungen sind alle Altersgruppen und Familienstände vertreten. Von 5 bis 94 Jahren - Singles, Familien und ein älteres Ehepaar, bei denen der Nachwuchs zum ersten Mal außer Haus feiert, hat sich der Aktion angeschlossen. „Sie wollten an Heiligabend nicht allein sein“, sagen die beiden, die allerdings auch einige Absagen erteilen mussten. „Wir wollen den Wernern den Vortritt geben“, erklärt Martin Pausch. So hatten sie die Anfragen aus Münster, Ascheberg und Unna erstmal auf Eis gelegt.

Für eine der Überraschungen des Abends sorgen die beiden Töchter von Rebecca Gutzat. „Mit ihren Mitschülern haben sie etwas einstudiert“, sagt sie und könne mehr aber nicht verraten. Sie wolle sich auch selbst mal überraschen lassen. Für Musik sorgt an diesem Abend eine Band „Dihard“ aus Kamen.

Bis zum 15. Dezember können sich Jugendliche, Senioren, alleinerziehende Mütter oder Väter zur Weihnachtsfeier anmelden – bei Rebecca Gutzat, Tel. (0152) 34 16 55 87, oder Martin Pausch, (0176) 82 05 07 26.

Wer die Aktion mit einer Spende unterstützen möchte, kann dies auf folgendem Spendenkonto tun: IBAN: DE 85 4415 2370 0000 0001 33; Verwendungszweck: 06.363.01.OVW. 025/K90004842
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Viele Fotos
Wuchtiges Gebäude und Betonklotz feiern Jubiläum: So lief die Geburtstagsparty im Bonhoeffer-Zentrum
Hellweger Anzeiger Freilichtbühne Werne
Termine der Freilichtbühne fix: Fans sollten diese Tage für die Saison 2020 vormerken
Meistgelesen