Favre lässt Brandt-Einsatz offen: Respekt vor Union Berlin

Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre hat sich trotz des Ausfalls von Thorgan Hazard noch nicht auf den ersten Startelf-Einsatz für Julian Brandt festgelegt. „Ich weiß noch nicht, wer spielt und welches System wir spielen“, sagte Favre vor dem Spiel des Tabellenführers der Fußball-Bundesliga bei Aufsteiger Union Berlin am Samstag (18.30 Uhr/Sky). Nationalspieler Brandt hatte zuletzt nach seiner Einwechslung beim 3:1-Auswärtssieg in Köln und der damit verbundenen Umstellung auf ein 4-1-4-1-System überzeugt. Der bislang gesetzte Hazard fehlt dem BVB mit einer Rippenverletzung.

29.08.2019, 14:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Favre lässt Brandt-Einsatz offen: Respekt vor Union Berlin

Dortmunds Jadon Sancho (l) und Julian Brandt feiern Sachos Tor zum 1:1-Ausgleich. Foto: Federico Gambarini/Archivbild

Die Berliner erwartet Favre als unangenehmen Gegner. „Sie sind sehr gut organisiert, sehr athletisch. Da haben wir manchmal auch ein wenig Probleme“, sagte Favre. Das Duell mit seinem Landsmann und Union-Trainer Urs Fischer ist für den Schweizer Favre ebenfalls ein besonderes. „Ich habe gute Erinnerungen an ihn, wir haben einen guten Kontakt“, sagte Favre, der gleichzeitig mit Fischer beim FC Zürich gearbeitet hatte. „Seine Mannschaften sind immer gut organisiert.“

Weitere Meldungen
Meistgelesen