Fassungslosigkeit über Verbrechen von Göttinger Frauenmörder

28.09.2019, 19:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zwei Frauen getötet, der mutmaßliche Täter anderthalb Tage lang auf der Flucht - das unvorstellbar brutale Verbrechen von Göttingen sorgt für Entsetzen. Laut der Ermittler hat der Verdächtige seiner 44 Jahre alten Bekannten am Arbeitsplatz aufgelauert, sie mit Brandbeschleuniger überschüttet und angezündet. Als die Frau wegzulaufen versuchte, habe er mit einem Messer auf sie eingestochen. Dann attackierte er die 57-Jährige Frau, die ihrer Kollegin helfen wollte. Auch sie erlag ihren schweren Verletzungen. Gegen den mutmaßlichen Doppelmörder wurde Haftbefehl erlassen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen