Familientheaterstück zum Thema Weihnachten wird im Bürgerhaus gezeigt

Weihnachten im Wald

Weihnachten im Wald heißt das Stück, das am Freitag im Selmer Bürgerhaus gezeigt wird. Dabei geht es um die Bedeutung des Weihnachtsfests.

13.12.2018, 05:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Alle sind ganz verrückt danach, alle wünschen sich nichts sehnlicher als frohe und fröhliche Weihnachten. Aber was steckt eigentlich dahinter? Genau dazu hat das Theater Traumbaum das Familientheaterstück „Weihnachtswald“ gemacht. Das Schuspieltheater für Menschen ab 4 Jahre wird am Freitag, 14. Dezember um 16 Uhr im Bürgerhaus aufgeführt.

Für die „Helden“ des Stückes, Eberhardt und Mops, ist die Frage schnell beantwortet: „Weihnachten, das bedeutet Geschenke!“ Zufälliger- und dummerweise verirren sich ausgerechnet diese beiden Heiligabend mitten im Wald. Aber die Bescherung? Also machen sie aus der Not eine Tugend und feiern Weihnachten hier, im Wald!

Wünsche zu Weihnachten


Und deshalb ist alles ganz anders, die Weihnachtsbräuche werden in ein ganz anderes Licht gerückt. Aus zwei Astgabeln werden Maria und Josef und die Weihnachtsgeschichte dreht sich plötzlich nicht mehr um Geschenke, sondern darum, was sich alle Menschen wirklich zu Weihnachten wünschen. Weil „Weihnachtswald“ ein Familientheaterstück zum Fest der Freude ist, gibt es zum Einen viel zu lachen, aber auch Besinnliches und Nachdenkliches, denn nicht umsonst wird das Christkind, das ja auch mit Nachnamen Friedensfürst heißt, ausgerechnet in einem Stall geboren und nicht in einem Palast.

Hier gibt es Karten:

Einzelkarten zum Preis von 3 Euro für Kinder und 5 Euro für Erwachsene sind erhältlich beim FoKuS Selm, Kulturbüro, Tel. 02592/922-821 und VHS, Tel. 02592/922-0, Mail: k.disse@stadtselm.de

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Reiner Meutsch
Wie ein Mann die Welt umrundet und dabei Schulen baut: Reisebüro Horn lädt zu Live-Show
Hellweger Anzeiger Brauereiknapp
Brauereiknapp: Obwohl noch keine Fahrbahnsanierung läuft, ist die Straße schon gesperrt