Falsche Sicherheitsmitarbeiter beleidigen Bahnreisende

28.08.2019, 14:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Falsche Sicherheitsmitarbeiter beleidigen Bahnreisende

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Falsche Sicherheitsdienst-Mitarbeiter sollen im Düsseldorfer Hauptbahnhof Bahnreisende beleidigt und Platzverweise erteilt haben. Bundespolizisten nahmen einem Trio am Dienstagabend Westen mit der Aufschrift „Security“ sowie gefährliche Gegenstände ab. Darunter sei ein 35-Jähriger gewesen, der Stahlhandfesseln, Pfefferspray sowie eine Softair-Pistole dabei hatte, wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte. Seine 38 Jahre alte Begleiterin habe Tierabwehrspray und Handschellen mitgeführt. Die Dritte, eine 41-Jährige, sei wie die anderen mit einem Funkgerät ausgestattet gewesen. Warum sich die Drei als Sicherheitsdienst-Mitarbeiter ausgaben, hätten sie nicht erklärt. Gegen die 41-Jährige wird wegen Beleidigung, gegen den 35-Jährigen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Mitarbeiter des DB Sicherheitsdienstes machten die Bundespolizei auf das Trio aufmerksam.

Weitere Meldungen
Meistgelesen