Fahrschulen im Check: Das bieten die Werner Fahrschulen

dzFahrschulen in Werne

Wer in der Lippestadt einen Führerschein machen will, hat die Qual der Wahl. Wir geben einen Überblick über Wernes Fahrschulen.

Werne

, 23.11.2018, 05:00 Uhr / Lesedauer: 4 min

Immer wieder gibt es Änderungen in der Fahrschullandschaft in Werne. So eröffnete Ende Oktober bereits die fünfte Fahrschule der Lippestadt in den ehemaligen, rund 100 Quadratmeter großen Kleidsam-Geschäftsräumen am Neutor: die Fahrschule Kepp aus Bergkamen. Gleichzeitig gab Heike Brümmer ihre Filiale in Werne ab - etwa 100 Jahre hatte ihre Familie eine Fahrschule in Werne betrieben.

Zudem übernahm erst im August Mike Hage die Fahrschule von Anke Sträter an der Münsterstraße. Sie hatte diese erst knapp vier Monate zuvor von Hanjo Wagner übernommen.

Da kann man schon mal durcheinander kommen. Wir geben einen Überblick, wo man momentan in Werne das Fahren lehrt.

Academy Fahrschule Mike Hage

Fahrschulen im Check: Das bieten die Werner Fahrschulen

Die Fahrschule Academy Mike Hage zieht in die Räume der Fahrschule Anke Sträter. © Fahrschule Academy Mike Hage

Vormals Fahrschule Anke Sträter (davor Niehues). Bereits in Herbern, Ascheberg (Hauptstelle), Capelle, Nordkirchen und Lüdinghausen gibt es die „Fahrschule Academy Mike Hage“.

  • Klassen: A, B, C oder L
  • Adresse: Alte Münsterstraße 15
  • Unterrichtszeiten: Montags bis donnerstags (17.30 bis 19 Uhr und 19.15 bis 20.45 Uhr)
  • Besonderheit: Es gibt acht theoretische Unterrichtseinheiten in der Woche. So kann ein Fahrschüler laut Hage in zweieinhalb Wochen zum Führerschein kommen.
  • Fahrzeuge: Audi Q3, A4, A4 Cabrio, A6, BMW 3er, Jaguar X-Type, Mercedes B-Klasse, VW Golf, Passat, Touran
  • Inhaber: Mike Hage. Die Geschäftsleitung in Werne übernimmt sein Sohn Marvin Hage.
  • Kontakt: Tel. (02593) 1066; Mobil 0172 2814695; E-Mail: info@academy-fahrschule-mike-hage.de

Hier geht‘s zur Internetseite der Academy Fahrschule mike Hage.

Fahrschule FR

Fahrschulen im Check: Das bieten die Werner Fahrschulen

Falk Rzepka von der gleichnamigen Fahrschule © Andrea Wellerdiek (A)

Inhaber Falk Rzepka war einst Deutschlands jüngster Fahrlehrer. Seit 2011 hat die Fahrschule an der Bahnhofstraße geöffnet.

  • Klassen: A, A2, A1, B, B96, BE, L, AM oder Mofa

  • Adresse: Bahnhofstraße 9

  • Unterrichtszeiten: Montag bis Donnerstag (ab 18.30 Uhr); Öffnungszeiten für Info, Anmeldung, Fragen, betreutes Lernen (Montag, Dienstag und Donnerstag ab 16.30 Uhr)

  • Besonderheit: Elektroauto mit eigener Ladestation
  • Fahrzeuge: Audi Q5, Audi A3 Sportpack (drei Mal, einer ist Automatik), Smart ED (Elektro)
  • Inhaber: Falk Rzepka
  • Kontakt: Tel. (02389) 9285500; E-Mail: info@F-FR.de

Hier geht‘s zur Internetseite der Fahrschule FR.

Fahrschule Kepp

Fahrschulen im Check: Das bieten die Werner Fahrschulen

Michael Kepp hat seine vierte Fahrschule eröffnet. © Anne-Leonie Kaiser (A)

Die Fahrschule Kepp ist die fünfte im Bunde. Werne ist nach Bergkamen und Kamen der dritte Standort. Inhaber Michael Kepp hat die einstigen Kleidsam-Räume am Neutor renoviert und bietet seit Ende Oktober Unterricht an. Dabei setzt er auf Blockunterricht und Intensivausbildungen. So können die Fahrschuler laut Kepp innerhalb von 14 Tagen zum Führerschein kommen.

  • Klassen: AM, A1, A2, A, C1, C, L, T, D1, D, B, B96, C1E, CE, D1E, DE
  • Adresse: Am Neutor 4
  • Unterrichtszeiten: Montags bis freitags (17 bis 19 Uhr und 19 bis 20.30 Uhr); Termine für Anmeldungen telefonisch oder im Internet vereinbaren
  • Besonderheit: Ausbildung von Berufskraftfahrern und theoretischer Blockunterricht
  • Fahrzeuge: Pkw: Audi TDI Sportback; Motorrad: Yamaha, KTM, Honda
  • Inhaber: Michael Kepp
  • Kontakt: Tel. (02307) 9446951 (von 7.30 bis 16 Uhr); E-Mail: info@fahrschule-kepp.de

Hier geht‘s zur Internetseite der Fahrschule Kepp.

Fahrschule Niedrich

Fahrschulen im Check: Das bieten die Werner Fahrschulen

Tobias Niedrich (l.) hat die Fahrschule im Februar von seinem Vater Jürgen übernommen. © Helga Felgenträger (A)

Die Fahrschule wird bereits in der dritten Generation geführt. Sie hat zwei Filialen, in beiden kann der Unterricht besucht werden.

  • Klassen: B, B96+BE, A, A2, A1, AM, Mofa oder L
  • Adresse: Steinstraße 44 (Salinenparc, Hauptsitz); Werner Straße 146 (Stockum, Zweigstelle)
  • Unterrichtszeiten: Werne: Montag, Dienstag und Donnerstag (19 bis 20.30 Uhr); Stockum Montag und Mittwoch (19 bis 20.30 Uhr); Büro- und Anmeldezeiten: nur in Werne Montag, Dienstag und Donnerstag (17 bis 19 Uhr)
  • Besonderheit: Erste-Hilfe-Kurs in der Fahrschule
  • Fahrzeuge: Autos: verschiedene VW-Modelle; Motorrad: Suzuki, Yamaha
  • Inhaber: Tobias Niedrich
  • Kontakt: Tel. (02389) 9906493; Mobil 0171 5359144; E-Mail: info@fs-niedrich.de

Hier geht‘s zur Internetseite der Fahrschule Niedrich.

Fahrschule Sträter

Fahrschulen im Check: Das bieten die Werner Fahrschulen

In der Fahrschule Norbert Sträter können Fahranfänger Stunden in einem Hybridfahrzeug nehmen. © Andrea Wellerdiek (A)

Die Traditionsfahrschule Norbert Sträter bildet auch Berufskraftfahrer aus- und weiter.

  • Klassen: B, AM, A1, A2, A, C1, C, L/T, D1, D, BE/B96, C1E, CE, D1E, DE

  • Adresse: Penningrode 43

  • Unterrichtszeiten: Montag bis Donnerstag von (18 bis 19.30 Uhr); Dienstag Sonderunterricht der Klassen C, D, T von 18 bis 19.30 Uhr; Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag (13 bis 15 Uhr (außer Dienstags) und 17 bis 19.30 Uhr)
  • Besonderheit: Hybridauto, alle Klassen, Aus- und Weiterbildung von Berufskraftfahrern
  • Fahrzeuge: unter anderem Ford Kuga, BMW und Mercedes (Lkw)
  • Inhaber: Norbert Sträter
  • Kontakt: Tel. (02389)98 71 95; E-Mail: mail@fahrschule-straeter.de oder jan-steffen@fahrschule-straeter.de

Hier geht‘s zur Internetseite der Fahrschule Sträter.

So viel kostet generell ein Führerschein

Wie viel ein Führerschein bei den Schulen kostet, bleibt Betriebsgeheimnis. Generell ist es wichtig, die Kosten für den Führerschein von Anfang an im Blick zu behalten. Sie setzen sich aus Grundbetrag, Fahrstunden, Lehrmaterial und Prüfungsgebühren zusammen. „Aus der Erfahrung kann man sagen, dass der Führerschein insgesamt nicht unter 2000 Euro kostet. Bei einer entsprechend wirtschaftlichen Kalkulation dürfte heute eine Fahrstunde nicht mehr unter 40 Euro zu haben sein“, betont Friedel Thiele, Geschäftsführer des Fahrlehrer-Verbands Westfalen.

Die Kosten für die Führerscheinklasse B setzen sich aus folgenden Punkten zusammen:

  • Grundgebühr: Gebühr für Verwaltung und theoretischen Unterricht (14 mal 90-minütige Unterrichtseinheit)
  • Fahrstunden: Sonderfahrten (12 Stunden: 5 Überlandfahrten, 4 Autobahnfahrten und 3 Nachtfahrten) und normale Fahrten, bei denen die Stundenanzahl sich von Fahrschüler zu Fahrschüler unterscheiden kann, durchschnittlich aber bei 28 Stunden liegt. Eine Fahrstunde dauert im Normalfall 45 Minuten.
  • Zugang zu Lehrmaterialien, zum Beispiel Führerschein-Apps und Onlinematerial.
  • Vorstellung zur theoretischen Prüfung samt 22,49 Euro hohe TÜV-Gebühr
  • Vorstellung zur praktischen Prüfung samt 91,75 Euro hohe TÜV-Gebühr
  • Dazu können Kosten für einen Sehtest, einen Erste-Hilfe-Kurs kommen.

Was bei der Auswahl der Fahrschule besonders wichtig ist, weiß Tobias Scheffel, Sprecher des ADAC Westfalen. „Vor allem auf Transparenz und Offenheit in den Fahrschulen sollte man achten. Ein gutes Zeichen ist, wenn sich der Fahrlehrer bereits im Beratungsgespräch Zeit für die Schüler nimmt“, sagt er. Durch ein solches ausführliches Beratungsgespräch könne man versteckte Kosten am besten vermeiden.

Der ADAC empfiehlt, sich vorab folgende Fragen zu stellen:

  • Ist das Auftreten der Fahrschule seriös, informativ und kommunikativ - auch im Internet?
  • Ist die Werbung eventuell reißerisch? Verspricht sie das Unmögliche möglich zu machen?
  • Wie geht man in der Fahrschule mit konstruktiver Kritik um? Sind Bewertungen von Fahrschülern öffentlich zugänglich?
  • Ist die Fahrschule in ansprechenden und sauberen Räumen untergebracht?
  • Sind die Schulungsfahrzeuge gepflegt?
  • Treten die Mitarbeiter höflich, kompetent und verbindlich auf? Ist die Atmosphäre angenehm und freundlich?
  • Werden Termine eingehalten?
  • Gibt es feste Bürozeiten? Ist eine umfassende telefonische Beratung möglich?
  • Ist die Fahrschule Mitglied in einem Fahrlehrerverband? Dieser versorgt seine Mitglieder regelmäßig mit neuen Infos.

Auch ein gut nachvollziehbarer Unterrichtsplan und die Möglichkeit, in den Theorieunterricht hineinzuschnuppern, sprechen laut ADAC für eine Fahrschule. Und nicht nur der Unterricht, sondern auch der Fahrlehrer selbst sollte zum Fahrschüler passen. Ist eine Fahrschule seriös, schließt sie vor Ausbildungsbeginn außerdem mit jedem Schüler einen schriftlichen Vertrag ab.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Einbruch in Imbissbude

Hettis Grillhütte: Dumme Einbrecher trinken Cola und hinterlassen wichtige Spuren

Hellweger Anzeiger Sonntags-Öffnungszeiten

Bäckereien dürfen sonntags länger öffnen - Welche Werner Bäcker machen mit?

Hellweger Anzeiger Simjü 2019

Sperrungen, Schausteller-Anreise und Markierungen: Das passiert am Montag rund um Simjü

Meistgelesen