Noch keine Spur von Mädchen trotz zahlreicher Zeugenhinweise

Sechsjährige vermisst

Nach dem Fahndungsaufruf der Polizei von Freitagnachmittag (17.1.) gibt es auch am Montag (20.1.) noch keine Spur der Sechsjährigen. Die Sechsjährige aus Lünen wird weiter vermisst.

Lünen

, 19.01.2020, 18:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Noch keine Spur von Mädchen trotz zahlreicher Zeugenhinweise

Auch zwei Tage nach dem Fahndungsaufruf der Polizei ist das Kind noch nicht gefunden worden. © picture alliance/dpa

Eine kleine Lünerin wird auch Anfang dieser Woche weiter vermisst - seit Donnerstag (16.1.) ist die Sechsjährige verschwunden. Da wurde sie in Horstmar gesehen, seitdem sucht die Polizei nach dem Kind.

„Die Fahndungsmaßnahmen laufen, es gibt noch nichts Neues“, hieß es auf Anfrage am Sonntagabend (19.1.) bei der Polizei Dortmund. In sozialen Medien kursierten zuvor Gerüchte, die sechsjährige Lenina sei gefunden worden und wieder bei ihrer Mutter. Sie stellten sich jedoch als falsch heraus.

„Das Kind wird weiter vermisst, deshalb ist die Fahndung auch weiterhin aktuell“, so ein Sprecher der Polizei-Pressestelle am Montag. Die Ermittler gehen davon aus, dass das Mädchen mit ihrem Vater unterwegs ist. Da er jedoch nicht das Aufenthaltsbestimmungsrecht für das Mädchen hat, wird nach dem Kind gefahndet.

Donnerstag zum bisher letzten Mal gesehen worden

Seit Donnerstag (16.1.) ist das Kind nicht mehr gesehen worden. Zu dieser Zeit war sie an der Görlitzer Straße in Horstmar unterwegs.

Der Fahndungsaufruf der Polizei hat bundesweit Resonanz gefunden.

„Wir sind weiter sehr auf Zeugenhinweise auf den Verbleibt des Kindes angewiesen“, so der Polizeisprecher am Montag. Auch wenn mittlerweile schon zahlreiche Hinweise eingegangen seien.

Hinweise nimmt die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Rufnummer (0231) 132-7441 entgegen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Hygiene ist wichtig
Lüner Altenheime und ambulante Pflegedienste: Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz vor Corona
Hellweger Anzeiger Serie „Wenn die Eltern älter werden“
Umzug ins Service-Wohnen: Wie ein Lüner Ehepaar eine weitsichtige Entscheidung traf
Hellweger Anzeiger Messerattacke am Lippedamm
Sanitäter wollte Verletzten für tot erklären, doch der kontert: „Ich habe noch Puls“
Hellweger Anzeiger Bürgerservice und Soziales
Ausschuss: Stadt Lünen soll konkrete Maßnahmen für wohnungslose Frauen vorstellen
Meistgelesen