FSB: Unbekannter schießt an Geheimdienst-Zentrale in Moskau

19.12.2019, 17:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Unbekannter hat in Moskau an der Zentrale des Inlandsgeheimdienstes FSB mit einem Kalaschnikow-Maschinenpistole auf Menschen geschossen. Der FSB habe den Vorfall bestätigt, meldete die russische Agentur Interfax. Der Täter sei „neutralisiert“ worden, hieß es. In der Regel bedeutet das, dass der Angreifer tot ist. Mehrere russische Medien hatten zuvor über Schüsse und Schreie im Zentrum der Hauptstadt berichtet. Teils gab es Berichte von angeblich drei Toten. Offiziell bestätigt war das aber nicht.

Weitere Meldungen