Explosion auf Brauereiknapp: Feuerwehr übte für den Ernstfall

dzBilder der spektakulären Übung

Was wäre, wenn es auf dem Gelände der Waldschule Cappenberg zu einer gewaltigen Explosion käme? Genau das haben die Feuerwehren Lünen und Selm am Freitag geübt. Eine spektakuläre Übung.

von Andre Braune

Cappenberg, Lünen

, 21.09.2019, 09:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Szenario klingt beängstigend: In der Waldschule Cappenberg auf dem Gelände des ehemaligen Gutshofes am Brauereiknapp in Cappenberg kommt es zu einer Explosion. Durch Funkenflug wird ein gegenüberliegendes Wohnhaus in Brand gesetzt. Gleichzeitig wird ein vor der Waldschule parkendes Auto durch die Wucht der Explosion hochgewirbelt und kommt schließlich auf dem Dach liegend auf einem stehenden Auto zum Stillstand. In der Waldschule müssen fünf, im Wohnhaus sieben und in den PKW insgesamt drei Personen gerettet werden.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bilder der Großübung der Feuerwehren in Cappenberg

Was wäre, wenn es auf dem Gelände der Waldschule Cappenberg zu einer gewaltigen Explosion käme? Genau das haben die Feuerwehren Lünen und Selm am Freitag geübt. Die Bilder sind spektakulär.
21.09.2019
/
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune
Die Cappenberger Feuerwehr trat am Freitag zu einer aufwendigen Übung an.© Andre Braune

Jährlich stattfindende Übung

„Gott sei Dank nur eine Übung“, werden viele Einsatzkräfte gedacht haben. Rund 130 Helfer waren in die Großübung der Arbeitsgemeinschaft der Löschzüge Cappenberg, Lünen-Mitte, Nordlünen-Alstedde und Lünen Wethmar eingebunden.

Ausrichter der jährlich stattfindenden gemeinsamen Übung war dieses mal der Löschzug 3 der Feuerwehr Selm, der sich aus den Löschgruppen Cappenberg und Netteberge zusammensetzt. Das DRK Selm unterstützte mit sieben Helfern vor Ort und übernahm nach Einrichtung einer Patientenablage die medizinische Betreuung der Patienten. Zusätzlich war auch der Einsatzleitwagen des Löschzuges I der Stadt Selm eingebunden.

Video
Großübung der Feuerwehren in Cappenberg

Einsatzstellen in verschiedene Abschnitte unterteilt

Nach der anfänglichen Erkundungs- und Findungsphase bei Eintreffen der ersten Kräfte wurden die vielfältigsten Aufgaben wie Menschenrettung aus den Gebäuden und aus den PKW mit anschließender medizinischer Versorgung sowie die Brandbekämpfung strukturiert und professionell abgearbeitet.

Hierzu wurde die Einsatzstelle in verschiedene Abschnitte unterteilt. Im Mittelpunkt stand die Zusammenarbeit der unterschiedlichsten Einheiten und der Umgang mit dem noch recht jungen Digitalfunk. Die Übungsleitung bestehend aus Christian Drees, Jürgen Drees, Guido Vortmann und Robert Schmidt war mit dem Ergebnis der Übung und den vielfältigen Eindrücken am Abend zufrieden. Detailliert werden einzelne Punkte bei einer Nachbesprechung und bei den kommenden Dienstabenden der Löschzüge besprochen.

Lesen Sie jetzt