Experten sehen mehr Suchtanreize in der Gesellschaft

16.09.2019, 06:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Internet, Handy, Alkohol - Suchtgefahren lauern in vielen Lebensbereichen. Mehr als 300 Suchtexperten diskutieren bis Mittwoch auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz auf dem diesjährigen Deutschen Suchtkongress aktuelle Entwicklungen in der Suchtforschung. Die Experten warnen: Anreize für einen exzessiven Gebrauch von Substanzen oder exzessiv ausgeübte Verhaltensweisen seien allgegenwärtig und „scheinen weiter zuzunehmen“. Süchte sorgten häufig für großes Leid, wobei sie sich oft unentdeckt entwickelten.

Weitere Meldungen
Meistgelesen