Ex-Brexit-Minister Raab: May hat nicht hart genug verhandelt

18.11.2018, 14:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der zurückgetretene Brexit-Minister Dominic Raab hat Premierministerin Theresa May schwache Verhandlungsführung vorgeworfen. May habe der EU nicht glaubwürdig damit gedroht, notfalls ohne Abkommen auszuscheiden, sagte Raab der „Sunday Times“. Raab war im Streit um den Brexit-Entwurf zurückgetreten. Großbritannien scheidet am 29. März 2019 aus der EU aus. Der ehemalige Brexit-Minister plädierte jetzt dafür, noch einmal an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Er brachte sich damit indirekt als Nachfolger für May ins Spiel.

Weitere Meldungen
Meistgelesen