Europaweit erste San Francisco-Ausstellung

Eine Levi's-Jeans von 1917 und die erste Regenbogenfahne von 1978 gehören zu den Exponaten einer großen San-Francisco-Ausstellung in der Bundeskunsthalle. Das Bonner Museum zeichnet nach eigenen Angaben erstmals in Europa ein Porträt der US-Westküstenmetropole über vier Jahrhunderte. Die Schau will San Francisco als einen Ort würdigen, „dessen pluralistische Identität bis heute stetig neu verhandelt wird“.

11.09.2019, 07:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf dem Thema Migration, weil die Stadt hier seit langem Trendsetter sei, sagte Intendant Rein Wolfs. Auch die großen Friedens- und Freiheitsbewegungen wie die der schwul-lesbischen Communities seien heute aktueller denn je. Schattenseiten wie der Völkermord an der indigenen Bevölkerung im 19. Jahrhundert würden nicht ausgeklammert, doch insgesamt gelte: „Die Ausstellung ist eine Liebeserklärung an diese innovative und mutige Stadt.“

Weitere Meldungen
Meistgelesen