Europas Verbraucherschützer wollen gegen Google vorgehen

27.11.2018, 15:08 Uhr / Lesedauer: 1 min

Verbraucherschützer aus sieben europäischen Staaten wollen gegen einen möglichen Datenmissbrauch durch Google vorgehen. Verbände aus Norwegen, den Niederlanden, Griechenland, Tschechien, Slowenien, Polen und Schweden wollten bei ihren jeweiligen Datenschutzbehörden Beschwerde einlegen. Das teilte der europäische Verbraucherschutzverband mit. Der deutsche Verbraucherzentrale Bundesverband prüft demnach eine Unterlassungsklage. Die Verbraucherschützer argumentieren, dass Google mit seiner Verfolgung von Nutzer-Standorten gegen die europäische Datenschutz-Grundverordnung verstoße.

Weitere Meldungen
Meistgelesen