Eurobahn verspricht mehr Platz auf der Strecke der RB 50, aber keine Pünktlichkeit

Regionalbahn 50

In den Zügen der Regionalbahn 50 werden künftig über 100 Fahrgäste mehr als bisher Platz finden. Sie müssen aber weiterhin mit Verspätungen und Zugausfällen leben.

Lünen

, 04.10.2018, 17:20 Uhr / Lesedauer: 2 min
Eurobahn verspricht mehr Platz auf der Strecke der RB 50, aber keine Pünktlichkeit

Eine Eurobahn im Lüner Hauptbahnhof. In den vergangenen Wochen fuhren viele Züge nur mit einem Triebwagen. © Melanie Steur

Die Eurobahn garantiert für nichts mehr, vor allem nicht auf der Linie der Regionalbahn 50 Dortmund-Lünen-Werne-Münster: „Auf der Linie RB 50 steht die Eurobahn aufgrund von massiven Infrastrukturmängeln vor enormen Herausforderungen, welche es nicht ermöglichen, einen zuverlässigen Betrieb anzubieten.“ Das teilte das Bahnunternehmen Keolis Deutschland am Donnerstag (4. Oktober) mit.

Keolis, dessen Nahverkehrszüge unter der Marke Eurobahn fahren, hat speziell auf der RB 50 mit Verspätungen bis hin zu Zugausfällen und Kapazitätsengpässen zu kämpfen. Für einen Teil der Probleme schiebt das Unternehmen in seiner Presseerklärung den Schwarzen Peter weiter - an die für die Gleisanlagen zuständige Deutsche Bahn.

Drei Langsamfahrstrecken

Zwischen Mitte Juli bis Mitte September habe erstmals eine Baustelle mit Geschwindigkeitsreduzierung den stabilen Betrieb auf der Strecke der RB 50 erschwert. Aufgrund baulicher Mängel an der Infrastruktur im Bereich Werne/Lünen dürften die Züge aktuell sogar auf drei Streckenabschnitten nur 70 statt planmäßig 160 km/h fahren. Die Beschränkung gelte auf einer Strecke von insgesamt acht Kilometern.

Keolis zu dem Problem: „Die Festlegung dieser Beschränkung erfolgt über DB Netz AG. Generell besteht ohnehin aufgrund der dortigen eingleisigen Strecken eine hohe betriebliche Störanfälligkeit. Aufgrund dessen kommt es zu sogenannten Zugfolgekonflikten, mit dem parallel verkehrenden und bevorrechtigten Fernverkehr, die die Unpünktlichkeit auf der Linie RB 50 zusätzlich generieren.“

Keolis-Manager Magali Euverte sagt laut Pressemitteilung: „Wir bedauern diese Situation für unsere Fahrgäste und sind selbst nicht mit der dortigen Performance zufrieden. Alleine werden wir hier leider keine kurzfristige Lösung schaffen und vertrauen hier auf eine Zusammenarbeit mit unseren Branchenpartnern.“

Dass einige Eurobahn-Züge mit versperrten Toiletten fahren mussten, war laut Keolis darauf zurückzuführen, dass die Eurobahn Ver- und Entsorgungsanlagen nicht nutzen konnte. So sei die Entsorgungsstation in Dortmund nach wie vor defekt. Inzwischen habe sich die Lage aber entspannt und man könne den Toilettenservice wieder zur Verfügung stellen.

Die Kapazitätsengpässe - seit dem 7. August fuhren manche Züge nur mit einem statt zwei Triebwagen - , habe die Eurobahn inzwischen „deutlich reduzieren“ können. Das Unternehmen hatte Fahrzeuge zur Kontrolle in die Werkstatt rufen müssen, nachdem ein Schaden an einem Laufwerk festgestellt worden war.

Eurobahn verspricht mehr Platz auf der Strecke der RB 50, aber keine Pünktlichkeit

Einer der neuen Eurobahn-Züge vom Typ Flirt 3. © Eurobahn

Zum Fahrplanwechsel im Dezember geht die Eurobahn mit fünf neuen Fahrzeugen vom Typ Flirt 3 an den Start. Für die Regionalbahn 50 bedeute das mehr Platz. Statt 430 könnten künftig 540 Fahrgäste im neuen Flirt 3 mitfahren. Außerdem werde es mehr Bordpersonal in den Abendstunden geben.

  • Ob, wann und wie der eingleisige Abschnitt der Strecke ausgebaut wird, ist noch immer nicht geklärt.
  • Zurzeit befindet sich die Maßnahme im sogenannten „potenziellen Bedarf“ des Bundesverkehrswegeplanes 2030.
  • Auf Bundesebene steht die Wirtschaftlichkeit des Ausbaus auf dem Prüfstand. Bei nachgewiesener positiver gesamtwirtschaftlicher Bewertung könnte das Projekt in den „vordringlichen Bedarf“ aufsteigen, was die Realisierungschancen deutlich erhöht.
  • Ein Ergebnis der Prüfung liegt noch nicht vor.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger 30. Lüner Kinofest

Regisseurin Caroline Link: „Die Tour untertage hat mich nachhaltig beeindruckt“

Meistgelesen