Eurobahn

Eurobahn

Es wird ernst - wegen Gleisbauarbeiten müssen Eurobahn-Nutzer in den Herbstferien auf Busse umsteigen. Zumindest, wenn sie in eine bestimmte Richtung wollen. Von Jörg Heckenkamp

Hellweger Anzeiger Eurobahn-Verhandlungen

Nach dem Aus für die S1 und S4: Profitieren jetzt die RB50-Pendler vom Lokführer-Überschuss?

Die Eurobahn zwischen Dortmund und Münster fällt zum Teil wieder aus. Auf der RB50 wird es auf Streckenabschnitten einen Schienenersatzverkehr geben. Und das ausgerechnet in den Herbstferien. Von Andrea Wellerdiek

Am Mittwoch hatte der Verkehrsverbund Rhein Ruhr (VRR) den Vertrag mit dem Eurobahn-Betreiber Keolis für die S-Bahn-Linien 1 und 4 gekündigt. Jetzt reagiert das Unternehmen. Von Oliver Volmerich

Hellweger Anzeiger Lokführer bei der Eurobahn

Angst vorm Selbstmord fährt immer mit: „Die Frage ist nicht, ob es passiert, sondern wann“

Hellweger Anzeiger Lokführer bei der Eurobahn

Als Quereinsteiger zum Lokführer: Michael Stuck (55) wechselt vom Kloster auf die Schiene

Wie geht es mit den Arbeiten an der Strecke Münster-Lünen für die RB50 weiter? Das entscheidet sich Anfang September in Werne und Ascheberg bei einem Testlauf für die Reparaturarbeiten. Von Mario Bartlewski

Drei Jugendliche haben am Mittwochabend die Gleise vor einem einfahrenden Zug überquert und stiegen ein. Ihre Begründung ist dreist – mit einem Fahrgast hatten sie jedoch nicht gerechnet.

Der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) möchte einen neuen Nahverkehrsplan erstellen. Jeder kann (und soll) sich daran beteiligen - die Sache hat allerdings einen kleinen Haken. Von Daniel Claeßen

Sein Ticket reichte nicht aus, er sollte nachzahlen. Daraufhin wurde ein 17-jähriger Lüner in der Eurobahn aggressiv. Er griff eine Kontrolleurin an. Dann kam die Polizei. Von Beate Rottgardt, Marc Fröhling

Unbekannte Täter haben auf der Bahnstrecke Derne - Preußen unter anderem Betonplatten und einen Autoreifen abgelegt. Ein Zug überfuhr später die Gegenstände. Von Robin Albers

Wer Dienstagmorgen mit der Bahn zwischen Dortmund und Lünen unterwegs war, musste viel Geduld mitbringen. Von Kristina Gerstenmaier

Zu wenig Plätze und unpünktlich: Der Ärger über die Eurobahn ist groß. So groß, dass der zuständige Zweckverband NWL eine Abmahnung ausgesprochen hat. Nun hat sich das Unternehmen erklärt. Von Daniel Claeßen

Die Eurobahn nennt es „Kapazitätsabweichungen“, gemeint ist: Es fahren weniger und kürzere Züge. Betroffen ist auch die Hellweg-Bahn (RB 59, Dortmund-Unna-Soest).

Pendler müssen trotz der Ferien sehr sehr stark sein: Oft sind Regionalzüge in und um Dortmund zu spät oder fallen aus. Das liegt nicht nur an Baustellen und Oberleitungsstörungen. Von Viktoria Degner