EuGH-Gutachter zu Ansprüchen bei umgekipptem Kaffee

26.09.2019, 03:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein EU-Gutachter wird heute am Europäischen Gerichtshof seine Einschätzung zu Schadensersatzansprüchen bei im Flugzeug umgekipptem heißen Kaffee vorlegen. Diese bietet eine wichtige Orientierungshilfe für die EuGH-Richter. Konkret geht es um eine Flugreisende, die vor österreichischen Gerichten Schadenersatz verlangt, weil während eines Fluges ein auf dem Klapptisch vor ihr abgestellter Kaffee umkippte. Es geht um die Frage, ob bei Verbrühungen durch aus ungeklärter Ursache ins Rutschen gekommenen Kaffee Anspruch auf Schadenersatz besteht.

Weitere Meldungen
Meistgelesen