Etwa 2000 Ferkel bei Brand in Schweinezuchtanlage gestorben

21.04.2019 / Lesedauer: 2 min

Rund 2000 Ferkel sind bei einem Brand in einer Schweinezuchtanlage in Sachsen-Anhalt gestorben. Gut 100 Feuerwehrleute versuchten seit dem Vormittag über Stunden mit 28 Löschfahrzeugen den Brand zu löschen. Erst am Nachmittag hatten sie die Lage im Griff. Unklar ist nach den Angaben, ob die Brandursache ein technischer Defekt oder menschliches Versagen war. Die Anlage sei mit neun Ställen für 45 000 bis 70 000 Tiere ausgelegt, habe ein Vertreter des örtlichen Veterinäramtes dem Polizeibeamten vor Ort mitgeteilt.

Weitere Meldungen