Essener Motorshow gestartet: Tuning für den Opel Manta

Auto-Tuning für Einsteiger und das passende Zubehör vom Spoiler bis zum Breitreifen: Mehr als 300 000 Auto-Fans werden bis zum 9. Dezember bei der Motor-Show in Essen erwartet. Auch Oldtimern-Fans und Opel Manta-Freunde kommen auf ihre Kosten.

01.12.2018 / Lesedauer: 2 min
Essener Motorshow gestartet: Tuning für den Opel Manta

Essener Motorshow gestartet: Tuning für den Opel Manta. Foto: Marcel Kusch

Mehr als 300 000 Besucher werden zur 51. Essener Motor Show erwartet, die an diesem Samstag an den Start geht. Bis zum 9. Dezember zeigen mehr als 500 Aussteller aktuelle Sportwagen, Oldtimer und Zubehör für Tuning-Fans. Bei einer Sondershow „Tuningxperience“ präsentieren 160 private Autobesitzer ihre Fahrzeuge. Zu sehen sind getunte Kleinwagen wie der Smart For Two oder der Toyota Aygo, Kompakte wie der Ford Focus oder Opel Astra und Vertreter der Oberklasse wie der BMW 7er oder die Mercedes-Benz S-Klasse.

„Die Besucher holen sich hier Inspiration für ihre eigenen Fahrzeuge“, so der Organisator der Sonder-Show Sven Schulz. Neben den Alltags-Autos seien aber auch getunte Versionen seltener Modelle zu sehen. Besichtigt werden könnten etwa getunte Modelle von Jaguar XJ6, Opel Manta oder dem VW Rallye Golf.

Bei einer Sonder-Show sind daneben Cabrios der letzten 60 Jahre zu sehen. Ältestes Modell ist dabei der Mercedes 190 SL aus dem Jahr 1956, der mit einer Höchstgeschwindigkeit von 170 Stundenkilometern zu den schnellsten Serienwagen gehörte, die damals in Deutschland zu kaufen waren. Zu den Höhepunkten der Schau gehört daneben die aktuelle Deutschlandpremiere des Elektro-Autos „Concept 2“ des kroatischen Sportwagenherstellers Rimac. Der rund 1,7 Millionen Euro teure Wagen erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 412 Stundenkilometern.

Weitere Meldungen
Meistgelesen