Es kommen mehr Menschen nach Bergkamen als wegziehen

Einwohnerzahlen

Offensichtlich ist Bergkamen als Wohnort durchaus beliebt. Jedenfalls kommen mehr Menschen in die Stadt als wegziehen – und das schon seit einigen Jahren.

12.09.2019, 16:11 Uhr / Lesedauer: 1 min

Rund 50 Menschen kamen zu dem Neubürgerabend im Treffpunkt. Die Stadt hatte diejenigen eingeladen, die zwischen Februar und August neu nach Bergkamen gezogen sind. Insgesamt meldeten sich in diesem Zeitraum rund 1400 Menschen neu in Bergkamen an. Das sind etwa 100 mehr als in dieser Zeit aus Bergkamen wegzogen. Wie der Statistik von IT NRW zu entnehmen ist, gibt es bereits seit 2015 in Bergkamen mehr Zu- als Wegzüge. Der Höhepunkt war im Jahr 2016 als 4257 Menschen nach Bergkamen zogen, aber nur 3419 Menschen die Stadt verließen.

Allerdings starben in den vergangenen Jahren stets mehr Bergkamener als Kinder geboren wurden. Die Einwohnerzahl wächst jedoch seit einigen Jahren wieder. Der bisherige Tiefstand war nach der Zählung der Landesstatistiker im Jahr 2013 erreicht als es 48.209 Bergkamener gab. Zum Jahresende 2017 zählte IT NRW 48.829 Einwohner. Zumindest nach dieser Statistik ist sie noch ein gutes Stück von der 50.000er-Marke entfernt, die Bergkamen einst überschritt. Die Stadt kommt bei ihrer Einwohnerzählung auf höhere Werte, wobei sie sich auf ihre Melderegister stützt. Demnach wohnen derzeit rund 49.900 Menschen in Bergkamen, die 50.000 sind also als in Sichtweite.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen