Es ist angehockert: Pappsitze für Kirchentagsbesucher

Kurz vor Start des Evangelischen Kirchentags am Mittwoch warten schon 25 000 Papphocker in Dortmund auf die Besucher. Rund 50 junge Helfer kamen am Wochenende zum inzwischen traditionellen Anhockern in die Messehallen und steckten die 41 Zentimeter hohen Sitze zusammen, wie ein Sprecher am Montag schilderte. Das Ganze lief unter der Regie von „Papphocker-Rainer“, einem Freiburger Psychologie-Professor, der diese Kirchentagsaktion schon seit Jahren organisiert.

17.06.2019, 13:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf den Hocker werden von Mittwoch bis Sonntag Prominente wie Grünen-Chef Robert Habeck, Kabarettist Eckart von Hirschhausen oder Musiker Giora Feidman Platz nehmen. Besucher können die Pappsitze nach dem Kirchentag gegen eine kleine Spende mitnehmen. Sie lassen sich auch zu Regalen oder Betten umbauen.

Weitere Meldungen