Erste Hilfe auf vier Rädern: Das DRK hat einen neuen Krankentransportwagen

Deutsches Rotes Kreuz

Im Deutschen Roten Kreuz (DRK) ist die Freude groß. Der lang ersehnte Krankentransportwagen wurde am Montag übergeben. Wir haben uns den Zweitwagen angesehen.

Selm

von Mona Wellershoff

, 15.11.2018, 11:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erste Hilfe auf vier Rädern: Das DRK hat einen neuen Krankentransportwagen

So sieht der neue Wagen von innen aus. © Mona Wellershoff

Seit Montag (12. November 2018) steht er den 73 ehrenamtlichen Mitgliedern im Alter von 14 bis über 60 Jahren als Zweitwagen zur Verfügung. Unterstützung, die nicht nur für sie hilfreich ist.

Gebraucht, aber gut gepflegt
Erste Hilfe auf vier Rädern: Das DRK hat einen neuen Krankentransportwagen

© Mona Wellershoff

Der Gebrauchtwagen wurde 2003 zum ersten Mal in Dienst gestellt und sei schon durch einige Hände gelaufen. Aber das Fahrzeug ist laut Führungsassistent Marc Dohms „sehr gut einsatztauglich“. Der Preis lag nach Angaben der Leiter ungefähr bei dem eines mittleren Kleinwagens.

Leitung packt mit an
Erste Hilfe auf vier Rädern: Das DRK hat einen neuen Krankentransportwagen

© Mona Wellershoff

Der Rotkreuzleiter des Ortsvereins DRK Selm, Ludger Westrup, führt die Funktionen des neuen Fahrzeuges vor, hier die Schaufeltrage. „Wir haben uns bei Veranstaltungen immer Fahrzeuge leihen müssen“, macht er die Notwendigkeit der Anschaffung deutlich.

Finanzielle Unterstützung
Erste Hilfe auf vier Rädern: Das DRK hat einen neuen Krankentransportwagen

© DSC_5027

Die Sponsoren feiern gemeinsam mit der Leitung des Ortsverbands DRK Selm die neue Errungenschaft. Volksbank, Sparkasse, Stadtwerke Selm sowie Privatpersonen machten den Kauf möglich. Der Wagen ist allerdings „Eigentum und Eigenverantwortung des Ortsverbands“, macht Führungsassistent Marc Dohms deutlich.

Ausstattung für fast alle Fälle
Erste Hilfe auf vier Rädern: Das DRK hat einen neuen Krankentransportwagen

© Mona Wellershoff

Marc Dohms, der auch als „Mobiler Retter“ für das DRK unterwegs ist, führt durch den Wagen und zeigt die Ausrüstung: Schaufeltrage, Sauerstoffflasche und Absauge-Gerät, einen automatischen, externen Defibrillator sowie Geräte zur Geburtshilfe. Hier ist ein kompletter Behandlungsplatz für Patienten in Not.

Kein Rettungswagen
Erste Hilfe auf vier Rädern: Das DRK hat einen neuen Krankentransportwagen

© Mona Wellershoff

Während im Rettungswagen auch Medikamente und ein EKG Pflicht sind, gilt für den Krankentransportwagen lediglich ein grundlegendes Ausstattungsniveau. Deshalb gibt es auch nur eine Hausapotheke mit Pflastern, Mullbinden und Co. und keine Medikamente. Als nächstes geplant ist der Einbau des Digitalfunks.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Gewerbegebiet Werner Straße

Große Gewerbeansiedlung: Wie ist der Stand der Planungen an der Werner Straße?

Hellweger Anzeiger Seilscheibe

Vor Ebay-Versteigerung gerettet: Selmer Bergbau-Relikt hat neuen Standort gefunden