Ernährungsberaterin rät zu Sport und gesunder Ernährung

dzWinterdepression

Die Ernährungsberaterin Claudia Jehmlich weiß, was dem Körper gut tut. Nicht nur die richtigen Lebensmittel sind entscheiden, sondern auch Bewegung.

09.11.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Einen Geheimtipp hat die Ernährungsberaterin Claudia Jehmlich zwar nicht parat – aber sie kann nicht oft genug sagen, wie wichtig gesunde Ernährung gerade im Herbst und Winter ist. Besonders saisonales Obst und Gemüse wie Kohlsorten, Birnen und Äpfel versorgen den Körper mit wichtigen Vitaminen.

Von Vitamintabletten, die man mittlerweile schon in der Drogerie kaufen kann, rät sie ab. „Die kann man auch überdosieren.“

Stattdessen solle man beim Arzt überprüfen lassen, ob überhaupt ein Mangel vorliegt. Wer sich sehr schlapp fühlt und schlechte Laune hat, sollte sich checken lassen. Neben gesunder Ernährung rät Jehmlich, die Mitbegründerin des Fitnessstudios Ocotfit in Lünen zu Bewegung. Am besten sei es, sich draußen zu bewegen – „auch wenn es drinnen so kuschelig ist.“ Denn Licht liefere Vitamin D. „Und frische Luft macht einfach gute Laune.“

Wer seinen inneren Schweinehund nicht überwinden kann, der könne aber auch einfach im Fitnessstudio trainieren. „Sport hebt die Stimmung. Auch drinnen sorgt das für ein Glücksgefühl.“ Alleine das gute Gefühl nach der Trainingseinheit trägt zur guter Stimmung bei – weil man weiß, dass man sich selbst etwas gutes getan hat.

Lesen Sie jetzt