Erinnerungen an alte Zeiten

17.10.2018, 17:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erinnerungen an alte Zeiten

Gisela Habekost hat ihr Kochbuch mitgebracht. © UDO HENNES

Heutzutage können wir einfach in den Supermarkt gehen und die Lebensmittel kaufen, die wir mögen. Das war nach dem Zweiten Weltkrieg noch nicht so einfach.

Viele Lebensmittel waren teuer. So war das zum Beispiel auch mit Kaffee. Statt Kaffeebohnen haben die Menschen damals Getreide benutzt, um Kaffee zu kochen. An das und vieles mehr erinnern sich die Frauen im Fröndenberger Erzählcafé. Sie waren damals Kinder und wissen noch genau, was und wie früher gekocht wurde.

Sie haben sich aber nicht nur über das Kochen unterhalten, sondern auch etwas über ihre Familien erzählt. So erinnert sich Gisela Habekost noch genau daran, wie arm ihre Familie war.

Sie mussten zusammen wohnen, um Geld zu sparen. Aber genau das war auch etwas Schönes, weil die Gemeinschaft so gut zusammengehalten hat. Trotz Armut hatten sie viel Spaß miteinander.

Meistgelesen