Erdgastankstelle in Selm: Zwei Varianten sind dank einer Kehrtwende denkbar

dzErdgastankstelle

Wird es wieder eine Erdgastankstelle in Selm geben? Wenn ja, wo? Jetzt deutet sich eine konkrete Lösung an. Sollte die nicht klappen, ist sogar bereits eine weitere Alternative denkbar.

Selm

, 21.01.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nach der Aufgabe der Aral-Tankstelle an der Kreisstraße ist Selm ohne Erdgastankstelle. Der Weg zur nächsten derartigen Tankstelle in Lünen ist rund neun Kilometer lang.

Kann es denn nicht eine Lösung geben, die direkt in Selm möglich wird? Das fragen sich Fahrer von Erdgasautos in Selm. Gespräche im Hintergrund haben bisher keine greifbare Lösung ergeben. Mittlerweile jedoch kommt ein Anbieter ins Spiel, der bislang kein Interesse daran hatte, eine Erdgaszapfsäule zu errichten.

Jetzt lesen

Dabei handelt es sich um das Unternehmen HEM, das sich auf der künftigen Gewerbefläche am vierten Arm des Kreisverkehrs B2366/Zeche-Hermann-Wall mit einer Tankstelle ansiedeln möchte.

Joan-Hendrik Rüschkamp, der Eigentümer der künftigen Gewerbefläche, hat am Montag, 20. Januar, auf Anfrage erklärt, HEM sei nun doch interessiert an einer Erdgaszapfsäule. „Als die ersten Gespräche vor drei, vier Jahren über eine Ansiedlung von HEM gelaufen sind, war das Unternehmen zunächst nicht an Erdgas interessiert“, führt Rüschkamp aus. Das habe sich nun geändert.

Rüschkamp: HEM prüft zwei Varianten

Konkret bedeutet das: „HEM prüft nun, ob es an der Tankstelle eine Erdgassäule einrichtet, so, wie es bei Aral bisher gewesen ist“, berichtet Joan-Hendrik Rüschkamp. Falls das nicht gelinge, prüfe das Unternehmen zu dieser Variante aber auch, ob es möglich ist, im hinteren Bereich der Fläche, also nicht direkt an den anderen geplanten Zapfsäulen, eine Erdgassäule zu errichten. „Da ist noch nicht ganz klar, ob dem ein Wettbewerbsverbot entgegen steht“, so Rüschkamp.

Jetzt lesen

Erdgas anzubieten, gehört zwar nicht zum Kerngeschäft von Rüschkamp, aber Joan-HendrikRüschkamp befürwortet diese Antriebsform. Er war 2002 aktiv daran beteiligt, an der Aral-Tankstelle Erdgas zu etablieren: die erste Erdgastankstelle der Stadt. „Das habe ich damals mit Herzblut mit aufgebaut“, gibt der Unternehmer gegenüber der Redaktion zu.

Unterdessen zeigt sich Selms Bürgermeister Mario Löhr zuversichtlich, dass wieder eine Erdgassäule in Selm errichtet wird. Wenn nicht auf der Rüschkamp-Fläche, dann an anderer Stelle in Selm. Zum Beispiel an der Werner Straße, wie Löhr am Randes des Selmer Neujahrsempfangs gegenüber der Redaktion erläutert hat.

Unter anderem hatte Löhr nach eigener Aussage das Thema Erdgastankstelle auch in den Aufsichtsrat der Stadtwerke getragen. Damit die Stadtwerke womöglich nach Vorbild der Stadt Lippstadt selber eine Erdgastankstelle betreiben. Die Gespräche laufen.

Jetzt lesen

Selm hatte Ende 2019 die bis dato einzige Erdgassäule verloren. Mittlerweile wird die Aral-Tankstelle Zug um Zug abgerissen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Jugendzentrum Sunshine
Jugendzentrum in Selm: Großer Andrang am Tag der Wiedereröffnung des Sunshine
Hellweger Anzeiger Bäume und Sturm
Bäume im Sturm: Was Grundstückseigentümer beachten müssen und wann die Versicherung zahlt