Entwichener Strafgefangener greift Frauen an: Zurück in JVA

Einen aus dem Offenen Vollzug entwichenen Strafgefangenen (28) hat die Bundespolizei vor dem Hauptbahnhof Hamm eingesammelt und zurück in die JVA gebracht. Er hatte vorher am Montagmorgen eine Frau verletzt, eine andere Frau betatscht und einen Augenzeugen verprügelt.

16.12.2019, 16:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Entwichener Strafgefangener greift Frauen an: Zurück in JVA

Blaulichter leuchten auf einem Streifenwagen. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Archivbild

Nach Mitteilung der Polizei hatte der Mann zunächst auf dem Weg in den Bahnhof einer 19-Jährigen ohne ersichtlichen Grund in die Rippen getreten. Im Gebäude habe er in einer Sitzgruppe einer 24-jährigen mit „eindeutigen Absichten“ an ihr Bein gefasst. Als ein Augenzeuge (30) einschreiten wollte, bekam der von dem Strafgefangenen einen Schlag mit einer Bierflasche gegen den Kopf.

Der 28-Jährige floh, wurde von der Bundespolizei aber noch vor dem Bahnhof gestellt. Er kam zurück in die JVA und wurde wegen der neuen Delikte angezeigt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen