Entscheidung über Madrid als Klimagipfel-Gastgeber

01.11.2019, 03:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach der Absage Chiles für die Weltklimakonferenz im Dezember wollen die Verantwortlichen bereits heute über Madrid als neuen Austragungsort entscheiden. Laut Bundesumweltministerium soll das dafür zuständige Gremium dann in einer Dringlichkeitssitzung darüber beraten. Gestern hatte Spanien seine Hauptstadt als Austragungsort angeboten. Die Bundesregierung und die Klimachefin der Vereinten Nationen, Patricia Espinosa, hatten den Vorstoß begrüßt. Die chilenische Regierung hatte die Konferenz wegen der sozialen Proteste im Land überraschend abgesagt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen