Eishockey-Spieler pro Söderholm: „Sehr, sehr gute Sache“

Düsseldorf (dpa)  Die Düsseldorfer Eishockey-Nationalspieler Mathias Niederberger und Bernhard Ebner würden Toni Söderholm als neuen Bundestrainer begrüßen. „Wenn es so sein sollte, dann wäre es eine sehr, sehr gute Sache. Das wird eine Riesen-Aufgabe, aber ich denke, er ist ein sehr qualifizierter Mann“, sagte Nationalkeeper Niederberger nach dem 3:1-Sieg der Düsseldorfer EG am Freitagabend gegen die Grizzlys Wolfsburg. „Ich habe bislang nur Gutes über ihn gehört. Das spricht sehr für ihn, denn in diesem Geschäft wird man oft auch kritisiert. Sollte es so sein, wäre es klasse.“

15.12.2018 / Lesedauer: 2 min
Eishockey-Spieler pro Söderholm: „Sehr, sehr gute Sache“

Toni Söderholm, früherer Kapitän des finnischen Eishockey-Klubs HIFK Helsinki, winkt den Fans zu. Foto: Vesa Moilanen/Lehtikuva/Archiv

Der 40 Jahre alte Finne Söderholm trainiert derzeit den Drittligisten SC Riessersee. Laut Medienberichten soll der frühere Verteidiger Nachfolger von Marco Sturm werden, der als Co-Trainer zu den Los Angeles Kings in die nordamerikanische Profiliga NHL gewechselt war. Der Deutsche Eishockey-Bund wollte die überraschende Personalie wegen der aktuell laufenden U20-B-WM in Füssen nicht bestätigen.

Vorbehalte, weil Söderholm kein Deutscher ist, hat Niederberger nicht. „Hauptsache, er ist gut. Das ist das Allerwichtigste und er kann eine gute Mannschaft formen“, meinte der 26 Jahre alte Sohn des langjährigen früheren Nationalverteidigers Andreas Niederberger. Auch DEG-Mannschaftskollege Bernhard Ebner sieht das so: „Priorität ist, einen guten Trainer zu finden. Und die wachsen in Deutschland ja nicht auf den Bäumen.“ Auch der 28 Jahre alte Abwehrspieler meinte weiter: „Ich habe bislang nur gute Sachen von ihm gehört.“

Weitere Meldungen
Meistgelesen