Einzelhandel wehrt sich gegen drohende Diesel-Fahrverbote

14.11.2018, 07:18 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der deutsche Handel wehrt sich gegen die in immer mehr Städten drohenden Diesel-Fahrverbote. „Fahrverbote müssen ein für alle Mal vom Tisch“, sagte der Präsident des Handelsverbandes Deutschland, Josef Sanktjohanser, im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. Sie seien „Gift für den Handel“. Hier müsse die Politik handeln. Viele kleine Händler in der Innenstadt kämpften angesichts des boomenden Online-Handels ums Überleben. Fahrverbote würden deren Problem noch verschärfen, warnte Sanktjohanser.

Weitere Meldungen
Meistgelesen