Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die hohen Temperaturen machen zu schaffen. Doch nicht nur der Körper „leidet“ bei der Hitze - auch die Rasenplätze der heimischen Fußballvereine werden durch die knallende Sonne ordentlich in Mitleidenschaft gezogen.

von Marcel Schürmann

Kreis Unna

, 03.08.2018

Den einzigen Rasenplatz in Fröndenberg besitzt der SV Bausenhagen auf der Alm. Der SVB hat - wie viele Vereine mit Rasenplätzen auch - aktuell mit der Witterung zu kämpfen. „Wir wässern den Rasen alle zwei Tage in den Abendstunden während des Trainings. Da helfen schon mal Vorstandsmitglieder und Spieler mit, den Sprenkelwagen zu verschieben“, sagt SVB-Co.-Trainer Uli Neuhaus. Die Kosten für die Bewässerung der Grünflächen trägt der Fröndenberger Verein selbst. „Da kommt schon ordentlich was zusammen“, meint Neuhaus. Der Zustand der Bausenhagener Alm sei jedoch völlig in Ordnung: „Wir haben ein paar gelbe Stellen und der Platz ist durch die Sonneneinstrahlung etwas hart geworden, aber man kann durchaus drauf spielen.“

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden