Eine erstaunliche Baustelle

29.10.2018, 17:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine erstaunliche Baustelle

Gesperrt: An der Stehfenstraße kommt man momentan nicht weiter. © UDO HENNES

Baustelle – das bedeutet normalerweise: Weniger Platz auf der Straße, mehr Gedränge zwischen Autos und Lastwagen und Stau. In der Gemeindemitte gibt es gerade eine Baustelle, die das Gegenteil bewirkt. Weil in der Stehfenstraße gebaut wird, ist die Straße gesperrt. Normalerweise müssen viele Lkw am Tag von der Nordstraße aus hier rein- und rausfahren.

Das geht aber nicht, also müssen die Lastwagen, die oft von der großen B1 nach Holzwickede abfahren, einen Umweg nehmen und am Oelpfad in die Stehfenstraße fahren.

Die Auswirkungen sind für alle Autofahrer recht angenehm: Weniger Laster in der Mitte von Holzwickede, weniger Stau. Besonders morgens und abends, wenn die Menschen zur Arbeit oder nach Hause fahren, kommt man momentan viel schneller durch Holzwickede. Dadurch sind viele Menschen in ihren Autos auch weniger gestresst oder genervt, weil sie nicht so lange in einer Autoschlange warten müssen.

Noch bis Mitte November wird die Stehfenstraße gesperrt bleiben. Danach wird die Straße geöffnet und dann dürfen auch Lkw wieder dort lang fahren.