Eine besondere Schule in Heeren-Werve

10.10.2018, 18:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine besondere Schule in Heeren-Werve

An der Sonnenschule in Heeren-Werve werden Kinder besonders gefördert. © Borys Sarad

Die Sonnenschule in Heeren-Werve ist eine ganz besondere Schule. Sie besuchen Kinder nach der Kindergartenzeit, die noch etwas mehr Hilfe benötigen. Die Schule kümmert sich besonders um solche Kinder, die noch Probleme mit der Sprache haben.

Gemeint ist damit, dass die Kinder zum Beispiel manche Laute noch nicht richtig aussprechen können. Das kann ganz verschiedene Gründe haben, wie die Schulleiterin Susanne Wächter weiß. Manche der Schüler konnten in der frühen Kindheit etwa nicht gut hören. Das wirkt sich dann auf die Entwicklung aus. Mit ein wenig Hilfe können die Kinder daran aber arbeiten. Dafür ist die Sonnenschule da.

An der Schule gab es am Mittwoch einen Tag der offenen Tür. An diesem Tag kamen etwa 35 Erwachsene vorbei, um zu sehen, wie der Unterricht in der Schule funktioniert. Eine Besonderheit ist etwa, dass in jedem Fach die Sprache eine wichtige Rolle spielt, sogar in Fächern wie Mathematik. Die Kinder machen etwa verschiedene Übungen, mit denen sie ihren Mund trainieren. Mit einem Strohhalm im Mund müssen sie dann etwa bei einem Spiel pusten und saugen. Das hilft ihnen bei der Entwicklung.

Meistgelesen