Eine besondere Ehrung für den Selmer Unternehmer Norbert Rethmann

Rethmann

Die Saria-Gruppe hat ihre neue Hauptverwaltung, in der auch die Verwaltung der Rethmann-Gruppe angesiedelt ist, in Betrieb genommen. Dabei hat der alte Standort eine neue Adresse bekommen.

Selm

18.09.2019, 16:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Eine besondere Ehrung für den Selmer Unternehmer Norbert Rethmann

Die Gäste der Einweihungsfeier am Samstag (14. 9. 2019) auf dem neuen Norbert-Rethmann-Platz. Im Hintergrund: das erweiterte Verwaltungsgebäude. © Saria-Gruppe

Werner Straße 95 - das war einmal. Seit dem Wochenende müssen sich Postboten und Geschäftspartner eine neue Adresse einprägen, wenn es um den Verwaltungssitz des international erfolgreichen Unternehmens geht: Norbert-Rethmann-Platz 1.

Der neu gestaltete Vorplatz des Gebäudes trägt damit den Namen des langjährigen Vorstands- und Aufsichtsratsvorsitzenden Norbert Rethmann, der heute der Ehrenvorsitzende des Aufsichtsrates der Rethmann-Gruppe ist.

Eine besondere Ehrung für den Selmer Unternehmer Norbert Rethmann

Norbert Rethmann (r.) engagiert sich für seine Heimatstadt - so auch beim Neujahrsempfang 2018. © Foto: Arndt Brede

An der Feierstunde am Samstag nahmen unter anderem Bürgermeister Mario Löhr sowie Aufsichtsräte und Vorstände der Rethmann-Sparten teil. Seit Jahrzehnten befindet sich an dieser Stelle in Selm der Hauptsitz der familiengeführten Rethmann-Gruppe.

Verwaltungsgebäude wurde deutlich erweitert und modernisiert

Die Gruppe besteht aus den vier Sparten Remondis (Sitz in Lünen), Rhenus (Sitz in Holzwickede), Transdev (Sitz in Paris) und Saria, deren Hauptverwaltung weiterhin an der Werner Straße angesiedelt ist.

Am Samstag wurde auch das deutlich erweiterte und modernisierte Verwaltungsgebäude in Betrieb genommen. Die ursprüngliche Verwaltung wurde im Jahr 1983 gebaut und eröffnet, war jedoch schon bereits fünf Jahre später zu klein und wurde um einen Anbau ergänzt.

Seit 2017 fanden erneut Arbeiten an der Werner Straße statt, im Rahmen derer die bestehenden Gebäudeflügel renoviert und ein weiterer Trakt fertiggestellt wurden.

Bürgermeister lobt Rethmanns „soziale Verantwortung“

Bürgermeister Mario Löhr betonte die enge Verbindung von Norbert Rethmann (Jahrgang 1939) wie auch der gesamten Unternehmensgruppe zur Stadt Selm: „Soziale Verantwortung war Ihnen immer ein großes Anliegen.“

Löhr nannte Beispiele: „Ihre Heimatstadt haben Sie dabei nie vergessen und uns unter anderem mit der Burg Botzlar ein wichtiges Wahrzeichen überreicht.“ Nachdem er Norbert Rethmann aufgrund seines großen Engagements bereits 2015 zum Ehrenbürger ernannt habe, freue er sich, „Ihnen im Namen des Rats der Stadt Selm das Straßenschild für den Norbert-Rethmann-Platz zu überreichen“, so Mario Löhr.

Norbert Rethmann zeigte sich gerührt und bedankte sich mit herzlichen Worten bei allen Beteiligten: „Ich freue mich außerordentlich über diese Ehre. Selm ist meine Heimat, und obwohl meine Frau und ich unseren Lebensmittelpunkt inzwischen nach Mecklenburg-Vorpommern verlagert habe und ich sehr viel auf Reisen bin, ist unsere Verbundenheit zu Selm und der gesamten Region nie abgerissen. Zu wissen, dass dies auf Gegenseitigkeit beruht, bedeutet mir viel.“

Einweihungsfeier im engsten Kreis

Die Eröffnungsfeier des renovierten und erweiterten Firmengebäudes und die damit kombinierte Einweihung des Platzes fand im engsten Kreis statt, wie es in der Pressemitteilung heißt. Bei der Veranstaltung war auch die Möglichkeit zur Besichtigung der neuen Räumlichkeiten gegeben.

Im Rahmen der Einweihung des Platzes wurde auch das Lebenswerk des heutigen Ehrenvorsitzenden des Aufsichtsrates gewürdigt. Norbert Rethmann trat 1960 in das Selmer Unternehmen seines Vaters ein.

Heute umfasst das Familienunternehmen Aktivitäten in mehr als 60 Ländern, beschäftigt in den Sparten Remondis, Rhenus und Saria 78.000 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von 15,4 Milliarden Euro. Darüber hinaus generiert die Transdev-Gruppe – hier hält die Rethmann-Gruppe eine Beteiligung von 34 Prozent – mit ihren rund 82.000 Mitarbeiter einen Jahresumsatz von 6,9 Milliarden Euro.

Dankbarkeit für die Unterstützung der Familie

„Ich bin froh und äußerst dankbar für die großartige Unterstützung meiner Frau, meiner Söhne und der unglaublich engagierten Mitarbeiter, die mit enormem Einsatz an der Entwicklung der Unternehmensgruppe gearbeitet haben“, so Norbert Rethmann rückblickend.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Schuljahr 2020/21

Schulcheck: Selma-Lagerlöf-Schule in Selm setzt auf selbstgesteuertes Lernen

Hellweger Anzeiger Schuljahr 2020/21

Schulcheck: Gymnasium St. Antonius setzt auf Digitalisierung und internationale Kontakte

Hellweger Anzeiger Umweltverschmutzung

Ärger über Zigarettenstummel: So setzt sich eine Selmerin für ein schöneres Stadtbild ein

Hellweger Anzeiger Grippeimpfung

Vierfach-Impfstoff gegen Grippe soll große Grippewelle wie vor zwei Jahren verhindern

Meistgelesen