Eine Schule als Baustelle

15.10.2018, 18:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Schule als Baustelle

Die Volkshochschule bekommt ein neues Zuhause. © Marcel Drawe

In die Volkshochschule gehen zwar auch junge Leute. Aber sie soll eigentlich eine Schule für Erwachsene sein. Hauptsächlich ist sie dazu da, dass man dort noch einen Schulabschluss machen kann, wenn man ihn zuvor an einer richtigen Schule verpasst hat. Aber es gibt auch viele Angebote für Jugendliche und Kinder. Wie Ausflüge in den Zoo oder spannende Führungen durchs Museum. Damit der Unterricht künftig noch besser wird, wird die Volkshochschule gerade an einen anderen Platz gebracht. Sie soll in den Räumen der früheren Käthe-Kollwitz-Schule in Heeren-Werve eröffnen. Die Räume werden gerade umgebaut. Viele Handwerker sind im Einsatz. Noch kann man nicht erkennen, dass hier einmal Erwachsene unterrichtet werden. Aber spätestens im Sommer kommenden Jahres werden hier die ersten Lehrer vor den Schülern stehen. Und dann haben sie großzügige Räume, die ganz modern eingerichtet sind. Denn auch für Erwachsene gilt: Das Lernen hört nie auf!