Einbruchserie an Schulen und Kitas: Jugendliche festgenommen

Nach einer Serie von Schul- und Kita-Einbrüchen hat die Polizei im Rheinisch-Bergischen Kreis neun tatverdächtige Jugendliche festgenommen. Sie seien zwischen 14 und 16 Jahre alt, teilte die Polizei Bergisch-Gladbach am Dienstag mit. Seit Mitte April sei in etwa 50 Schulen und Kitas eingebrochen worden.

18.06.2019, 20:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Einbruchserie an Schulen und Kitas: Jugendliche festgenommen

Einbruchserie an Schulen und Kitas: Jugendliche festgenommen. Foto: Carsten Rehder/Archivbild

Am frühen Montagmorgen bemerkten Beamte einer Zivilstreife zunächst drei Jugendliche, die sich am Zaun eines Stadions zu schaffen machten. Wie sich später herausstellte, sollen sie in ein Jugendheim eingebrochen sein. Sie trugen „offensichtliche Beutestücke“ bei sich, heißt es von der Polizei. Die drei Jugendlichen befinden sich in Untersuchungshaft. Sie stehen in dringendem Tatverdacht, an einer Vielzahl von Einbrüchen beteiligt gewesen zu sein.

In der Nacht zu Dienstag bemerkte ein Anwohner einen Einbruch an einem Gymnasium in Bergisch-Gladbach und verständigte die Polizei. Die Beamten konnten am Tatort zwei Jugendliche festnehmen sowie vier weitere in der näheren Umgebung. In die Schule sei mit „Brachialgewalt“ eingedrungen, Türen und Schränke aufgebrochen worden. Die sechs Jugendlichen sollten am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Weitere Meldungen
Meistgelesen