Einbrecher schläft vor dem Tresor ein - Schraubenzieher steckte noch in der Tür

Kurioser Einbruch

Ein übermüdeter Einbrecher ist beim Aufbrechen eines Tresors eingeschlafen. Der Mann wollte ein Ladenlokal in Essen ausrauben. Allerdings gab es ein böses Erwachen.

Essen

10.12.2019, 08:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Einbrecher schläft vor dem Tresor ein - Schraubenzieher steckte noch in der Tür

ARCHIV - 23.07.2015, Baden-Württemberg, Göppingen: ILLUSTRATION - Ein vermumter Mann mit Taschenlampe blickt in einer gestellten Szene durch eine eingeschlagene Fensterscheibe. (zu dpa «Polizei verstärkt Kontrollen gegen Einbrüche" vom 28.10.2018) Foto: Daniel Maurer/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit © picture alliance/dpa

Ein offenbar übermüdeter Einbrecher ist in Essen vor dem Tresorraum eines Ladenlokals eingeschlafen. Der 23 Jahre alte mutmaßliche Täter hatte am frühen Montagmorgen ein Schaufenster eingeschlagen und war in die Geschäftsräume eingedrungen, wie die Polizei mitteilte.

Einbrecher war kein Unbekannter

Nachdem er versucht hatte, den Tresor aufzuhebeln, schlief er vor dem Tresorraum ein. Als ihn ein Verkäufer morgens schlafend fand, steckte ein Schraubenzieher noch in der Tresortür. Er wurde festgenommen.

Der Mann habe keinen festen Wohnsitz und sei bereits mehrfach wegen ähnlicher Delikte in Erscheinung getreten, berichtete die Polizei.

dpa

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen