Einbrecher misshandeln Pflegebedürftigen: Täter rief Polizei

Ein pflegebedürftiger 69-Jähriger ist in Winterberg in seiner Wohnung von drei Einbrechern misshandelt worden. Sie waren am Montagmorgen mit Hilfe eines gestohlenen Schlüssels in die Wohnung gekommen, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. Sie hätten den Mann geschubst, ihn mit einer Softairpistole bedroht und ihm Haarspray ins Gesicht gesprüht. Sie hätten Bargeld und andere Wertsachen gefordert. Das Opfer sei leicht verletzt worden. Tatverdächtig sind drei 22 und 23 Jahre alte Männer aus Grevenbroich und Winterberg. Ermittelt wird unter anderem wegen schweren Raubes. Die drei kamen in Untersuchungshaft.

07.08.2019, 16:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Einbrecher misshandeln Pflegebedürftigen: Täter rief Polizei

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Sie waren noch am Tatort in einem Mehrfamilienhaus festgenommen worden. Zuvor hatte nach Polizeiangaben einer der drei Verdächtigen, der im gleichen Haus lebt, selbst die Polizei gerufen. Warum er dies tat, ist unklar. Möglicherweise habe er kalte Füße bekommen, sagte ein Polizeisprecher. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen kämen die Männer für mehrere Einbrüche in Winterberg in Frage, so der Sprecher weiter.

Weitere Meldungen