Ein gutes Jahr für die Jugend

19.12.2018, 17:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein gutes Jahr für die Jugend

Die Jugendlichen erinnern sich gerne an das Jahr zurück. Sie haben viel erlebt. © Ev. Jugend (Privat)

Sebastian Richter ist Jugendreferent der Evangelischen Jugend Frömern. Er hat viele Aufgaben. Zum Beispiel organisiert er Ausflüge, Fahrten und andere Projekte. Er verbringt viel Zeit mit Kindern und Jugendlichen, aber auch mit Eltern und Helfern.

Denn ohne die hätten all die schönen Veranstaltungen nicht stattfinden können. Bei einer gemeinsamen Weihnachtsfeier haben Sebastian Richter und die Jugendlichen auf ihr Jahr 2018 zurückgeschaut.

Da kamen viele Erinnerungen auf, denn in dem Jahr haben sie sehr viel unternommen. So gab es zum Beispiel viele Reisen, Konzerte und auch die Kinderbibelwoche. Dieses Jahr waren 150 Kinder dabei. Sie haben gemeinsam Brot gebacken, das sie dann verkauft haben.

Darauf ist Sebastian Richter stolz. Er freut sich aber auch über etwas anderes – nämlich über die Unterstützung von Katharina Grügelsiepe. Sie hatte im vergangenen Jahr nur eine halbe Stelle als Jugendreferentin.

Das heißt, dass sie nicht so viele Stunden gearbeitet hat. Das ändert sich nun. Sie bekommt eine volle Stelle und kann Sebastian Richter so besser unterstützen. Der freut sich und glaubt, dass er die Arbeit nun gut und ohne Stress schaffen kann.

Meistgelesen