Ein Wochenende, zwei Adventsmärkte: Das ist am Samstag in Bork und Cappenberg los

Adventsmärkte

In allen drei Selmer Ortsteilen finden am Samstag, 8. Dezember, Veranstaltungen zum Advent statt. Einen Überblick über das Programm gibt‘s hier.

Bork, Cappenberg, Selm

, 06.12.2018, 06:03 Uhr / Lesedauer: 3 min

Vier Wochenenden hat der Advent: Da kann es, was Märkte und Veranstaltungen zum Fest angeht, schon mal drubbelig werden. So ist es diesen Samstag in Selm. Es findet nicht nur der Adventsmarkt in Bork statt, sondern auch der bei der Cappenberger Feuerwehr. Und durch die Verlängerung des Glitzerwaldes gibt es noch eine weitere Advents-Veranstaltung in der Stadt.

Die Veranstalter sehen sich dabei allerdings nicht als Konkurrenten. „Wir beißen uns da nicht“, sagt Andreas Langhammer von der Borker Werbegemeinschaft, die den Markt in Bork ausrichtet, ganz klar. Das sieht auch Thorsten Hoppe von der Cappenberger Feuerwehr so. „Da nimmt sich wirklich keiner gegenseitig das Publikum weg“, sagt er - auch mit Blick auf den verlängerten Glitzerwald in Selm.

Alle Infos zu den Veranstaltungen am Samstag, 8. Dezember, gibt es hier im Überblick:

Adventsmarkt in Bork

Ein Wochenende, zwei Adventsmärkte: Das ist am Samstag in Bork und Cappenberg los

Das Wochenende steht in Selm im Zeichen des Advents: In Bork und in Cappenberg finden die Adventsmärkte statt, in Selm ist der Glitzerwald. © picture alliance / dpa

Der Ort: In diesem Jahr ändert sich etwas für den Borker Adventsmarkt. Jürgen Suer von der Agentur daSuer, der von der Borker Werbegemeinschaft mit der Organisation des Borker Marktes betraut ist, erklärt: „Der Marktplatz steht ja leider als Veranstaltungsort nicht mehr zur Verfügung und rund um die Stephanuskirche ist es sehr zugig und darüber hinaus aufwendig zu organisieren. Die meisten Pavillons finden keine Haltepunkte auf der gepflasterten Fläche und auch die Musikbeschallung macht einen hohen Aufwand erforderlich.“ Deshalb habe man sich für dieses Jahr entschlossen, den Markt entlang der Weiherstraße verlaufen zu lassen - zwischen dem Kirchaufgang und dem Jugendheim. Der Parkplatz bleibt also frei und nutzbar, erklärt Andreas Langhammer.

Die Öffnungszeit: Der Adventsmarkt in Bork ist am Samstag von 14 bis 22 Uhr geöffnet.

Die Aussteller: Der Borker Markt ist einer, auf dem sich vor allem die Borker Vereine, die Geschäfts- oder Privatleute mit verschiedenen selbst gemachten Dingen präsentieren können. Der Madevu-Kreis macht im Jugendheim das Café, die Bücherei hat geöffnet, der Turnverein TV Eintracht ist genauso präsent wie die Schicksalshelfer, der Asylkreis, die Aktion Regenbogen, der Angelverein und und und. Die Schützen werden wieder ein Spanferkel grillen, „wie es mittlerweile schon Tradition ist“, so Andreas Langhammer. Außerdem gibt es Eierpunsch und Sandra Kiwall vom Kiosk auf der Hauptstraße wird warmes Cappenberger Tröpfchen anbieten. „Mit einer Sahnehaube“, sagt Andreas Langhammer lachend. Das Haus Dörlemann kümmert sich außerdem um einen Bierstand. Es wird also voll auf der Weiherstraße. „Aber das klappt schon“, ist sich Andreas Langhammer sicher. Auf der Wiese vor dem Jugendheim findet während des Marktes auch der traditionelle Weihnachtsbaumverkauf der Borker Messdiener statt. Der Kindergarten an er Weiherstraße bietet auf seinem Gelände gemeinsam mit dem Kindergarten St. Martin Stockbrot und Spiele für große und kleine Kinder an.

Das Programm: Der Markt lädt natürlich vor allem zum Bummeln ein. Aber es gibt am späten Nachmittag dieses Jahr auch einen besonderen Programmpunkt: In der Kirche St. Stephanus laden drei Borker Chöre ab 17 Uhr zum „Singen im Advent“. Nach Auftritten vom MGV Union Bork, von Saitenwind und vom Kirchenchor St. Stephanus ist ab 17.45 Uhr auch das Publikum gefragt: Alle Besucher dürfen bei den Weihnachtsliedern mitsingen.

Adventsmarkt der Cappenberger Feuerwehr

Ein Wochenende, zwei Adventsmärkte: Das ist am Samstag in Bork und Cappenberg los

Im und am Feuerwehrgerätehaus in Cappenberg ist am Samstag wieder der Adventsmarkt der Cappenberger Vereine. © Beate Dorn

Der Ort: Veranstalter des Cappenberger Weihnachtsmarktes am Samstag ist die Freiwillige Feuerwehr. Der Markt findet deshalb auch auf dem Gelände der Feuerwehr statt. Die Adresse: Rosenstraße 2.

Die Öffnungszeit: Anders als in den vergangenen Jahren öffnet der Cappenberger Adventsmarkt dieses Mal nicht schon am Vormittag, sondern erst um 14 Uhr. Dafür ist er eine Stunde länger als sonst geöffnet - nämlich bis 20 Uhr. „Die Erfahrung hat gezeigt, dass das reicht“, sagt Thorsten Hoppe.

Die Aussteller: Der Adventsmarkt sei einer von „Cappenbergern für Cappenberger“, erklärt Thorsten Hoppe. Deshalb sind es auch hier vor allem Menschen aus dem Ort, die Selbstgemachtes anbieten, oder Vereine, die an verschiedenen Ständen präsent sind. Der Schützenverein zum Beispiel kocht Grünkohl, die Feuerwehr backt Reibeplätzchen, am Eine-Welt-Stand bieten die katholische und die evangelische Gemeinde zusammen fair gehandelte Produkte und Selbstgemachtes an. Für die Kinder gibt es draußen eine Hüpfburg und in der Halle ein Kinderparadies mit verschiedenen Bastelaktionen und Kinderfilmen rund um das Thema Weihnachten. Es gibt einen Stand mit Imker-Honig, selbst gemachte Seifen oder Deko aus Holz und Edelstahl. Der Löschzug Cappenberg verkauft Glühwein, in der Cafeteria gibt es Kaffee und Kuchen. „Außerdem stellen wir natürlich unsere Fahrzeuge aus“, so Thorsten Hoppe. Zusätzlich gibt es wie jedes Jahr einen Tannenbaumverkauf.

Das Programm: Musikalisch wird es gegen 14 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt: Der Freiher-vom-Stein-Chor singt dann weihnachtliche Lieder. Um 17 Uhr kommt erstmals ein Dudelsackspieler aus Münster zu dem Markt. Außerdem besonders: Der Lüner Künstler Jürgen Audehm präsentiert nicht nur seine Kunstwerke aus Holz, die Besucher des Cappenberger Marktes können außerdem live zusehen, wie er sie mit einer Kettensäge herstellt.

Der Glitzerwald in Selm

Ein Wochenende, zwei Adventsmärkte: Das ist am Samstag in Bork und Cappenberg los

Der Glitzerwald läuft noch bis Samstag, 8 Dezember. © Goldstein

In Selm ist der Adventsmarkt schon am vergangenen Wochenende gelaufen. Der Glitzerwald rund um die Friedenskirche ist aber noch mal in die Verlängerung gegangen und läuft noch bis Samstag, 8. Dezember. Er öffnet dann um 16 Uhr. Es gibt Speisen und Getränke. Abends legt außerdem ein DJ auf. Das Motto lautet Aprês Ski 2.0. Auch am Freitag, 7. Dezember, hat der Glitzerwald ab 16 Uhr geöffnet. Abends ist dann der Musiker Rainer Migenda zu Gast.

Das Revierderby

Auch wenn sich die drei Veranstalter nicht in die Quere kommen wollen: Einen großen Konkurrenten um die Aufmerksamkeit potenzieller Besucher gibt es am Samstag doch: Der BVB spielt am Nachmittag gegen Schalke. Weder in Bork noch in Cappenberg wird das Spiel aber gezeigt. „Das gehört nicht auch einen Weihnachtmarkt“, sagt Thorsten Hoppe.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Martinszug
Nach über 30 Jahren gibt es in der Römersiedlung keinen Martinszug - das ist der Grund
Hellweger Anzeiger Schuljahr 2020/21
Schulcheck: Sekundarschule blickt von Anfang an auf Einstieg ins Berufsleben
Hellweger Anzeiger Betrugsmasche
Barscheck-Betrug: Urlauber versuchten bei den Müllers am Ternscher See eine dreiste Masche
Meistgelesen