Ein Schlauch rettet Leben

28.12.2018 / Lesedauer: 2 min
Ein Schlauch rettet Leben

Ein Arzt zeigt den kleinen Schlauch, durch den das Blut jetzt fließt. © Marcel Drawe

Im Evangelischen Krankenhaus Unna gab es jetzt eine besondere Operation. Ein 72 Jahre alter Mann hat einen kleinen Schlauch in den Bauch genäht bekommen. Den brauchte er, weil eine Ader so aufgebläht war, dass sie platzen konnte.

Jetzt fließt das Blut des Mannes nicht mehr durch die Ader, sondern durch den Schlauch.

Die aufgeblähte Ader wurde entfernt. Wenn eine so wichtige Ader platzt, können Menschen daran sterben.

Auch für den Arzt war das eine ungewöhnliche Operation. Er näht öfter solche kleinen Schläuche ein. Aber nur ganz selten ist eine Ader so aufgebläht wie die im Körper des 72-Jährigen. An der dicksten Stelle war die Ader 12 Zentimeter dick.

Meistgelesen