Eberl vor Spiel: „Das große Derby ist gegen den FC“

Borussia Mönchengladbachs Manager Max Eberl sieht in dem Bundesliga-Duell gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) quasi ein Derby zweiter Kategorie. „Es ist ein Derby aufgrund der Nähe mit 26 Kilometern Luftlinie zwischen den beiden Stadien“, sagte Eberl am Freitag: „Aber vom Sportlichen her ist das große Derby das gegen den 1. FC Köln. Das habe ich gelernt als Zugereister.“ Dies liege an den unterschiedlichen Entwicklungen. „Von der Region her müssten es Fortuna oder der MSV Duisburg sein“, sagte Eberl: „Aber von der Rivalität, der Anspannung und der Historie ist es einfach der FC.“

02.11.2018, 12:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eberl vor Spiel: „Das große Derby ist gegen den FC“

Max Eberl ist zu sehen. Foto: Roland Weihrauch

Trainer Dieter Hecking zeigte sich weiterhin enttäuscht vom 0:5 gegen Bayer Leverkusen am Mittwoch im DFB-Pokal, erhofft aber eine Reaktion. „Ich glaube schon, dass wir stabil genug sind, um das abzuschütteln“, sagte Hecking: „Wenn du 0:5 verlierst zu Hause, hat das erstmal eine Wirkung. Aber unsere Mannschaft weiß, dass sie in den Wochen davor verdammt viel gut gemacht hat. Und dass sie in der Lage ist, das wieder zu zeigen.“

Torjäger Alassane Pléa wird wohl weiterhin fehlen. Stürmer Raffael, der gegen Leverkusen erstmals wieder auf der Bank saß, wird im Kader stehen und kann auf sein Comeback hoffen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen