EU-Wettbewerbshüter untersuchen Absprachen bei Flugtickets

23.11.2018, 13:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Verbraucher in Europa haben möglicherweise jahrelang überhöhte Preise für Flugtickets bezahlt. Die EU-Kommission eröffnete heute eine Untersuchung gegen die beiden Buchungssystemanbieter Amadeus und Sabre. Vereinbarungen der beiden mit Fluggesellschaften und Reisebüros könnten gegen EU-Kartellvorschriften verstoßen, heißt es von der Kommission. Der Verdacht: Bestimmte Klauseln in den Vereinbarungen könnten andere Ticketanbieter benachteiligt und die Preise für die Flugtickets nach oben getrieben haben.

Weitere Meldungen