EU-Haushalt für 2019 vom Parlament verabschiedet

12.12.2018, 17:18 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Europaparlament hat den lange umstrittenen EU-Haushalt für 2019 gebilligt. Damit können nächstes Jahr 148,2 Milliarden Euro ausgegeben werden, 2,4 Prozent mehr als 2018. Zusätzliches Geld soll es unter anderem für die Forschungsförderung und das Austauschprogramm Erasmus geben. Die Unterstützung des Beitrittskandidaten Türkei wird dagegen um 146,7 Millionen Euro gegenüber früheren Planungen gekürzt. Das Europaparlament hatte lange mit den EU-Staaten über die Höhe der Ausgaben gestritten. Zeitweise stand sogar ein Scheitern und eine Arbeit mit Nothaushalten im Raum.

Weitere Meldungen