EU-Gipfel beginnt mit Schweigeminute für Straßburg-Opfer

13.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Die 28 Staats- und Regierungschefs der EU-Länder haben zu Beginn ihres Gipfeltreffens in Brüssel der Opfer des mutmaßlichen Terroranschlags von Straßburg gedacht. Das schrieb der Sprecher von EU-Ratspräsident Donald Tusk im Kurznachrichtendienst Twitter. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron sagte, es sei nicht nur Frankreich, das getroffen wurde, es sei genauso eine große europäische Stadt, die tödlich getroffen wurde. Ein Angreifer hatte mitten in das Feuer in der Straßburger Innenstadt eröffnet. Dabei wurden drei Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen