EU-Gericht: Rubik's Cube zu Unrecht als Marke geschützt

24.10.2019, 12:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Streit um die Markenrechte am Rubik's Cube zieht sich nun schon über 14 Jahre - heute war wieder das EU-Gericht in Luxemburg am Zug. Es entschied: Die von der deutschen Firma Simba Toys angefochtene Marke wurde 2017 zu Recht gelöscht. Die britische Firma Rubik's Brand Limited unterlag damit. Kern des komplizierten Rechtsstreits ist die Frage, was die wesentlichen Merkmale des „Zauberwürfels“ sind. Simba Toys sagt, das Wichtigste bei dem Würfel sei die Drehbarkeit. Das sei eine „technische Lösung“, und die könne nicht als Marke geschützt werden. Das sahen die EU-Richter genauso.

Weitere Meldungen