EHV Aue erkämpft Unentschieden gegen Hamm

Handball-Zweitligist EHV Aue hat sich gegen Aufstiegskandidat ASV Hamm-Westfalen ein 26:26 (13:13)-Unentschieden erkämpft. Damit blieb die Mannschaft von Trainer Stephan Swat zum dritten Mal in Serie ungeschlagen. Beste EHV-Werfer waren am Donnerstag Eric Meinhardt mit acht und Kevin Roch mit sieben Treffern.

18.10.2018, 20:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
EHV Aue erkämpft Unentschieden gegen Hamm

Spieler versuchen an den Ball zu kommen. Foto: Jens Wolf/Archiv

„Das war ein tolles Handballspiel und eine starke kämpferische Leistung der gesamten Mannschaft. Für uns ist das Unentschieden ein Punktgewinn“, sagte EHV-Manager Rüdiger Jurke.

Vor 1180 Zuschauern fanden die Gäste besser in die Partie. Sören Südmeier traf in der 14. Minute zur 11:5-Führung für den ASV. Doch die Auer kämpften sich wieder zurück. Vor allen Torhüter Erik Töpfer, der für Radek Musil eingewechselt wurde (20.), sorgte mit mehreren Paraden dafür, dass der EHV im Spiel blieb. Kapitän Meinhardt gelang kurz vor der Pause der Ausgleichstreffer zum 12:12 (27.).

Zu Beginn des zweiten Durchgangs konnte sich das Swat-Team zunächst auf 18:15 (37.) absetzen. Nach der dritten Zeitstrafe für Aues Abwehrspezialist Kevin Lux (49.) wechselte die Führung wieder. Hamm legte durch Jan Brosch zum 26:24 (57.) vor. Doch ein Doppelschlag von Meinhardt (58., 60.) sicherte dem EHV am Ende noch den Punkt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen