Düsseldorf muss für Pyro-Einsatz der Fans 23 000 Euro zahlen

03.12.2018 / Lesedauer: 2 min
Düsseldorf muss für Pyro-Einsatz der Fans 23 000 Euro zahlen

Düsseldorfs Fans brennen im Fanblock Pyrotechnik ab. Foto: Arne Dedert/Archiv

Wegen des unerlaubten Einsatzes von Pyrotechnik seiner Fans muss der Fußball-Bundesligist Fortuna Düsseldorf eine Geldstrafe von 23 000 Euro zahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes ahndete mit dem Urteil vom Montag die Vorfälle beim Zweitrundenspiel im DFB-Pokal beim Viertligisten SSV Ulm, als Fortuna-Anhänger insgesamt 23 pyrotechnische Gegenstände abgebrannt hatten.

Weitere Meldungen
Meistgelesen