Drohnenangriff trifft größte Ölraffinerie in Saudi-Arabien

14.09.2019, 23:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mehrere Drohnenangriffe haben die größte Ölraffinerie in Saudi-Arabien getroffen und Brände ausgelöst. Ein Sprecher des saudischen Innenministeriums sagte der staatlichen Nachrichtenagentur SPA, die Brände seien inzwischen unter Kontrolle. Zu den bekannten sich die Huthi-Rebellen aus dem benachbarten Jemen. US-Außenminister Mike Pompeo machte dagegen den Iran für die Tat verantwortlich. Ein Militärsprecher der Huthis sagte, der Angriff mit zehn Drohnen sei eine Antwort auf die Militärkampagne Saudi-Arabiens im Jemen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen