Drohbrief gegen Organisatoren des Emder Weihnachtsmarktes

Zwei Organisatoren des Emder Weihnachtsmarktes sind in einem anonymen Brief bedroht worden. Das sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage und bestätigte damit einen Bericht der „Emder Zeitung“. Dort war das Schreiben am Samstag eingegangen. Es enthalte „niedrigschwellige Drohungen“, wie der Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte. „Aber wir nehmen das natürlich ernst.“ Die Polizei ermittle wegen Beleidigung und Bedrohung.

28.12.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Drohbrief gegen Organisatoren des Emder Weihnachtsmarktes

Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet in der Dunkelheit. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa

Einer der Organisatoren, Wilhelm Eilers, sagte der dpa, er habe erst von der Polizei von dem Brief erfahren. Er selbst habe keine Zuschrift bekommen und deswegen keine Anzeige erstattet, sagte der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Schaufenster Emden. Der Hintergrund des Briefs ist unklar. Allerdings hatte es auf dem Markt Streit gegeben, bei dem der Betreiber eines Getränkestandes schließlich seinen Platz räumen musste. Anhänger wie Gegner des Mannes hatten den Vorfall in den vergangenen Tagen heftig im sozialen Netzwerk Facebook diskutiert.

Weitere Meldungen
Meistgelesen