Drogenhandel und Diebstahl: Mutmaßliche Bande hochgenommen

Mit einer großangelegten Razzia ist der Polizei im Rhein-Sieg-Kreis ein Schlag gegen die Drogen- und Bandenkriminalität gelungen. Dabei ging es vornehmlich um den Diebstahl von Postsendungen, die Smartphones, Tablets, Laptops und Münzen enthielten. In rund 90 Fällen soll die zwölfköpfige mutmaßliche Bande so seit 2017 Hehlerware im Wert von 50 000 Euro erbeutet haben, teilten die Behörden am Freitag mit. Der Erlös floss demnach in den Drogenhandel.

06.10.2018, 14:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Drogenhandel und Diebstahl: Mutmaßliche Bande hochgenommen

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Rund 100 Beamte hatten am frühen Donnerstagmorgen im Umkreis von Siegburg und Köln 17 Wohnungen, ein Büro und ein Geschäft durchsucht. Neun Tatverdächtige wurden zunächst festgenommen. Gegen zwei Männer aus Lohmar und Troisdorf, die als Drahtzieher der kriminellen Geschäfte gelten, erließ ein Richter Haftbefehle. Die Polizei stellte bei der Razzia Mobiltelefone und Münzen sowie Waffen, Amphetamine und Bargeld sicher.

Weitere Meldungen